Sanierungsscheck 2018 - Wärmepumpenförderung

Jetzt ist der beste Zeitpunkt um die alte ölbetriebene Heizung durch eine umweltfreundliche Wärmepumpe zu ersetzen.

Der Ersatz alter Ölheizungen ist einer der Schwerpunkte des neuen Sanierungsscheck 2018. Mit dem "Raus aus Öl"-Bonus und der Förderung für Wärmepumpen von bis zu 5.000.- EUR wird ein starker Impuls gesetzt, um Schritt für Schritt aus den mehr als 700.000 Ölheizungen in Österreich auszusteigen.

Die einfachste, schnellste und kostengünstigste Lösung ist hier eine Luft-Wärmepumpe, sofern diese die technischen Voraussetzungen dafür erfüllt. Speziell die T-CAP Geräte von Panasonic sind hierfür wie geschaffen: Die bewährte Panasonic-Technologie des "Unterkühlkreises" bietet als effizienten Ersatz für eine Ölheizung unschlagbare Vorteile.

Ölbeheizte Gebäude benötigen auf Grund der Größe und der Bausubstanz meist große Heizleistungen und das bei niedrigen Außentemperaturen UND hohen Vorlauftemperaturen. Genau das was herkömmliche Luft-Wärmepumpen im Regelfall nicht können: Diese verlieren mit sinkender Außentemperatur an Heizleistung und erreichen auch die notwendige Vorlauftemperatur nicht mehr. Üblicherweise wird die dann fehlende Heizleistung und Temperatur mit dem E-Heizstab ausgeglichen.

Nicht so die T-CAP Sanierungs-Wärmepumpen von Panasonic: Dank der modernen Technologie liefern  diese immer 100% an Heizleistung bei uneingeschränkt hoher Vorlauftemperatur - auch im tiefsten Winter.

Panasonic T-CAP - seit vielen Jahren 100fach bewährt

"Wir haben die T-CAP Geräte von Panasonic seit 2011 im Programm und hunderte Geräte als Ersatz für alte Ölheizungen laufen. Mehr als die Hälfte davon mit den alten Heizkörpern. Die Geräte sind nicht nur effizient sondern auch sehr zuverlässig und störungsfrei im Betrieb. Die T-CAP decken damit exakt jenen Anwendungsbereich ab, den herkömmliche Luft-Wärmepumpen mangels Technologie zumeist meiden sollten. Entscheidend und für eine optimale Funktion Voraussetzung, ist eine dem Bestand entsprechende Anlagenplanung und hydraulische Einbindung der Wärmepumpe. Und hierfür ist eine gehörige Portion an Erfahrung der Schlüssel zu problemlosen Anlagen."    Christof Ecker, GF

3 Serien Außengeräte

Als erster und bisher einziger Hersteller trifft Panasonic die Anforderungen des Marktes und bietet die Außengeräte in 3 Versionen für unterschiedliche schalltechnische Anforderungen an:

T-CAP Standard-Serie: Schallwerte im unteren Bereich herkömmlicher Wärmepumpen. Schallpegel von 40-47 dB(A) 

T-CAP SQ-Serie: Schallwerte deutlich unter dem herkömmlichen Bereich. Schallpegel von 32-40 dB(A)  

T-CAP Silent-Serie: Das leiseste was der Wärmepumpenmarkt bietet. Schallpegel von 25-31 dB(A)

Richtwerte für Anschaffungs- und Betriebskosten

Für ein Wohnhaus mit rund 200 m² Wohnfläche, Baujahr ca. 1985 und einem Ölverbrauch von ca. 2500-3000 l/Jahr kann man von Anschaffungskosten für T-CAP Wärmepumpe, Warmwasser-Boiler, Zubehör samt der Montage und Verrohrung im Heizraum von im Schnitt 15.000.- EUR ausgehen.

Hinsichtlich der Betriebskosten kann man davon ausgehen, dass sich die Heizkosten je nach Ölpreis, Gebäudezustand und Heizverteilsystem (Heizkörper oder Flächenheizung) um 40 bis 60 % reduzieren, im Schnitt also rund die halben Heizkosten wie mit der alten Ölheizung.

       

Nähere Informationen zu den Panasonic T-CAP Wärmepumpen finden Sie hier:   Umrüsten Ölheizung

         

Allgemeine Informationen zu den Panasonic Wärmepumpen sowie

den Baureihen, Innengeräten und der Steuerung finden Sie hier:   Panasonic Aquarea